Der Nikolaus begrüßt dich herzlich auf seiner Homepage

Am 06. Dezember 2020 ist wieder Nikolaustag. Vermutlich wird in vielen Familien heuer der Nikolaus nicht persönlich zu Besuch kommen, damit er sich nicht mit diesem Virus anstecken kann. Damit du ihn nicht anstecken kannst. Im Jahr 2020 ist der Nikolaus einfach sicherer im Internet unterwegs.

Am Vorabend des Nikolaustags die Stiefel frisch zu putzen und diese auf das Fensterbrett zu stellen, kann sich heuer trotzdem auszahlen. Falls keine Schuhpasta bei der Hand, legt der Nikolaus erfahrungsgemäß auch die Geschenke in einen Strumpf (frisch gewaschen bitte).

Doch warum feiern wir den Nikolaustag überhaupt? Woher kommt der Nikolaus? Warum ist Nikolaus heilig? Weshalb bringt der heilige Nikolaus überhaupt Geschenke? Warum sagen Kinder dem Nikolaus ein Gedicht auf? Warum ist der Nikolaus so festlich gekleidet? Hier findest du die Antworten auf die wichtigen Nikolausfragen des Lebens: Die Geschichte über St. Nikolaus

Der Nikolaus liebt Gedichte, Reime und Sprüche. Da der heilige Nikolaus heuer nicht zu dir kommen kann, könntest du einen kleinen selbst gedichteten Reim auf ein Zettelchen schreiben und in den Stiefel stecken. Du könntest auch schummeln, wenn du keine Ideen hast: Kurze Nikolaussprüche und Reime. Es sind wirklich sehr kurze poetische Texte dabei. Wenn du einen großen Zettel für deine Gedichte verwenden möchtest, hier sind längere Texte: Nikolaussprüche, Gedichte und Reime
Nikolaus hat auch Humor und lässt sich etwas necken, jedoch mit Wertschätzung, so in der Art „Der Nikolo der macht uns froh“: Auf der Seite Lustige Nikolosprüche und Verse darf gelacht oder zumindest geschmunzelt werden. Sieh dir auch mal das schöne Nikolausgedicht von Christina Telker an.

Schon mal ein geistliches Nikolausgedicht gesucht? Leider schwer zu finden. Tomas A. Friedrich hat ein wunderbares geistliches Nikolausgedicht verfasst. Für die großen Kinder bis 99 Jahre.

Der Nikolaus hört sich gerne Geschichten an. Geschichten, welche die Kinder erzählen. Geschichten über ihn selbst. Eine wichtige Botschaft und Blinki sind sehr schöne Geschichten für Kinder. Geschichten zum Träumen. Der Nikolaus liebt solche Geschichten. Auch wahre Nikolausgeschichten, die das Leben so spielen. Der Nikolaus schreibt auch gerne Briefe.

Manche – dem Heiligen Nikolaus nicht so wohlgesinnte – Stimmen meinen, er kommt in Begleitung eines nicht besonders schönen Wesens. Einer Schreckgestalt. Krampus genannt, oder auch Kramperl. Sogar Wikipedia schreibt über den Krampus als Begleiter des Nikolaus.

Das stimmt so nicht. Der Nikolaus kommt immer nur alleine zu den braven Kindern und nimmt niemals einen Krampus mit bei seinen Besuchen. Ob der Krampus zu den schlimmen Kindern kommt, darüber recherchiert der Autor dieser Zeilen gerade. Wenn du dich für Krampus Geschichten interessierst: Eine Krampusgeschichte aus Österreich. Aber Vorsicht! Alleine die Betrachtung des Fotos kann einem das Fürchten lernen.